Hausmittel werden aus Zutaten gemacht, die wir im Haus haben. Claudia Schauflinger hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Eltern mit kinderfreundlichen Hausmittelrezepten zu versorgen. In diesem Gastbeitrag zeigt sie uns, wie einfach wir uns selbst helfen können, mit Zutaten, die wir aus der Küche kennen…

 

Hausmittel als erste Hilfe im Familienalltag

Weil Ärzte und Arzneien früher nicht so einfach zu bekommen waren, haben viele Generationen lang Hausmittel als erste Hilfe bei Krankheiten im Familienalltag gedient.

Diesen Erfahrungsschatz können wir uns heute zu Nutze machen, denn auch wir geraten manchmal in Situationen, in denen rasche, einfache und naheliegende Hilfsmittel zur Linderung kleiner Beschwerden unglaublich nützlich sind.

 

Halsschmerzen oder Husten am Wochenende? Nachts eine verstopfte Babynase? Erkältet im Urlaub?

Dann bieten sich die folgenden Hausmittelchen an, um rasch für Erleichterung zu sorgen. Vielleicht sind die Beschwerden morgen schon leichter? Oder am nächsten Tag ist die Ärztin erreichbar. Wichtig ist: akut können wir unseren Lieblingen selbst helfen!

 

3 einfache Hausmittel-Rezepte mit nur 2 Zutaten, die du bestimmt zu Hause hast:

  • Zwiebelsocken > Eine gewärmte Scheibe Zwiebel an der Fußsohle in die Socken legen, kann mehrere Stunden auf der Haut verbleiben. Top bei allen Erkältungen!
  • Zwiebelsäckchen > Klein gehackte Zwiebel wird in einem Säckchen im Wohn- oder Schlafraum aufgehängt. Vertreibt Schnupfen im Nu, auch bei den Kleinsten!
  • Gurgeln mit Salzwasser > 1 Tl Salz in ein Glas Wasser rühren. Schluckweise gurgeln lindert Halsschmerzen rasch!

 

3 Gewürze, die schon Babys Bäuchlein gut tun: Rezept für ein Bäuchleinöl

Im Handumdrehen lässt sich zu Hause ein Bäuchleinöl für Babys herstellen. Dafür werden Kümmel, Fenchel und Anis gequetscht, du brauchst nicht alle 3 Früchte, nimm einfach, was du ohnehin zu Hause hast.

Die Samen gibst du in ein sauberes, leeres Marmeladenglas und übergießt sie mit Pflanzenöl.

Nach etwa 2 Wochen kannst du das Öl abseihen und damit den Bauch massieren, wenn dein Kind zu Blähungen neigt.

Ein feines Geschenk zur Geburt eines Babys, selbst gemacht ist immer fein!

 

Wintergemüse, die nicht nur die Abwehrkräfte stärken…

Im Winter sind Rettich und Kohl am Markt leicht verfügbar, beide sind nicht nur wertvolle Wintergemüse, die unseren Speiseplan bereichern sondern können auch als Hausmittel dienen:

Aus Rettich lässt sich Hustensaft herstellen und Kohl kann für Wickel verwendet werden. Du siehst, heimische Gemüse sind vielseitig!

 

Wichtige Tipps für die Anwendung der Hausmittel für Kinder:

  • Auf die Rückmeldung deines Kindes achten.  Zu warm? Zu kalt? Zu scharf?
  • Lass dein Kind bei den Vorbereitungen helfen, erkläre was ihr macht.
  • Vielleicht braucht auch der Lieblingsteddy Zwiebelsocken? Selbst mitmachen und helfen ist immer super! Oder die Mama und der Papa probieren den Hustensaft zuerst?

 

Foto: Iris Kagerer

Mehr Kinderhausmittel-Tipps findest du bei @claudia_kinderhausmittel auf Instagram sowie auf www.kinderhausmittel.com und in ihrem Buch „Bäuchlein-Öl und Zwiebelsocken“